Geschäftsstelle Frontenhausen-Marklkofen der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG feierte 10-jähriges Jubiläum

Frontenhausen, 09.03.2020

Das Team der Geschäftsstelle Frontenhausen-Marklkofen, hier mit Vorstand Josef Wenninger und Vorstandsvorsitzendem Michael Beham, steht gerne bei finanziellen Fragen zur Verfügung.

Vergangenen Mittwoch feierte die Belegschaft der Geschäftsstelle Frontenhausen-Marklkofen der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG zusammen mit den Vorständen Michael Beham und Josef Wenninger und dem Geschäftsstellenleiter Klaus Wiesbeck das 10-jährige Jubiläum der Geschäftsstelle Frontenhausen-Marklkofen.

Am 26. Februar 2010 wurde die Geschäftsstelle in der Sonnenstraße 1, im Gewerbegebiet am Kreisverkehr in Frontenhausen, nach fast einjähriger Bauzeit, von der örtlichen Geistlichkeit eingeweiht. Die Pfarrer Robert Gigler, Alfons Laumer und Peter Neugebauer übergaben im Beisein von 80 geladenen Gästen den Neubau seiner offiziellen Bestimmung. Die Neuerrichtung der Geschäftsstelle war notwendig geworden, da die Gebäudesubstanzen der beiden ehemaligen Geschäftsstellen in der Frontenhausener Kirchgasse und der Marklkofener Hauptstraße veraltet und ineffizient waren. Des Weiteren konnten die alten Filialen nicht mehr den sich ändernden Anforderungen und Bedürfnissen von Technik und Kunden gerecht werden. Die Erschließung des Gewerbegebiets am Kreisverkehr war für die Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG ein großer Glücksfall, da der „neue“ Standort genau zwischen Frontenhausen und Marklkofen liegt. Man konnte somit die beiden Geschäftsstellen zu Einer zusammenlegen und für Kunden aus beiden Ortschaften eine passende Anlaufstelle für finanziellen Fragen und Anliegen gestalten.

Am Tag nach der offiziellen Einweihung hatte die Bevölkerung die Möglichkeit, den neuen Standort zu besichtigen und sich selbst ein Bild darüber zu machen. Knapp 1.000 Schaulustige kamen, um einen Blick in das neue Gebäude mit seinen 470 Quadratmetern zu werfen. Das Gebäude war und ist hochmodern und besticht durch seine klare Struktur, dem warmen und lichtdurchfluteten Innenleben und einer prägnanten Architektur. Aber auch ökologische Aspekte spielen eine große Rolle. Das moderne und fortschrittliche Energiekonzept hat sich in den letzten 10 Jahren für die Belegschaft und die Kunden bewährt. Die Räumlichkeiten weisen zum einen die für eine Bank typischen Kernkompetenzen wie Sicherheit und Diskretion auf, zum anderen herrscht durch das Gesamtkonzept, in welchem auch Feng Shui Einzug fand, eine offene und sehr einladende Atmosphäre, die zum Wohlfühlen einlädt. Ausgestattet mit Geldautomaten, Kontoauszugsdrucker, einem Einzahlungsautomat, Überweisungsterminals und einer Schließfachanlage ist der Standort der beste Beweis dafür, dass analog und digital kein Widerspruch ist, sondern eine optimale Ergänzung. Es wird gewährleistet, dass Kunden eine persönliche Betreuung gepaart mit Online- und Mobile-Banking auf hohem Standard erhalten. Die Außenanlage der Geschäftsstelle besticht durch vielzählige Parkmöglichkeiten und einer sehr reizvollen Bepflanzung mit Grünflächen, Ahornbäumen, Obstbäumen und Chinagras.

Vorstandsvorsitzender Michael Beham zeigte sich bei einem Festakt zu Ehren der Geschäftsstelle sehr glücklich über das Jubiläum und betonte, dass der Standort Frontenhausen-Marklkofen ein sehr wichtiger für die Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG sei. Insgesamt sind es etwa 4020 Kunden, die ihre Bankgeschäfte dort erledigen und professionell und nach ihren Bedürfnissen von einem engagierten Team betreut werden. Die persönliche Nähe und das Vertrauen der Kunden gegenüber den Bankmitarbeitern sei das Aushängeschild der Volksbanken-Raiffeisenbanken, die ihren Kunden im Zeitalter der Digitalisierung nicht nur am Computer, Smartphone oder Tablet zur Verfügung stehen, sondern auch persönlich, nah und auf Augenhöhe.

Vorstand Josef Wenninger ergänzte, dass die Zufriedenheit der Kunden oberste Priorität habe und lobte das Team der Geschäftsstelle Frontenhausen-Marklkofen für ihren täglichen Einsatz. Er führte weiter aus, dass er stolz auf das Team sei, welches sich um jeden Kunden ganz individuell nach seinen Bedürfnissen und Wünschen annimmt und diese bestmöglich in die Tat umsetzt. Dabei begleite man Menschen durch alle Lebenssituationen, ganz nach dem Prinzip der genossenschaftlichen Beratung.

Auch der Geschäftsstellenleiter Klaus Wiesbeck richtete lobende Worte an seine Mitarbeiter, die immer alles geben würden. Nur durch Zusammenhalt und Vertrauen innerhalb des Teams sei ein tägliches, gemeinsames Arbeiten zum Wohle der Kunden möglich.

Bei einem anschließenden gemeinsamen Mittagessen wurde die vergangene Zeit nochmals Revue passiert und alle Beteiligten stießen auf die nächsten erfolgreichen Jahre der Geschäftsstelle Frontenhausen-Marklkofen an.