Zwei junge Menschen beginnen Ihre Ausbildung

Dingolfing, 03.09.2018

Marketingmitarbeiterin Stefanie Felkel mit den neuen Auszubildenden Melda Yilmaz und Sarah Röckl.

Die Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG ist nach wie vor gefragter Arbeitgeber in der Region, wenn junge Menschen in den Beruf einsteigen: Zum 03. September 2018 begannen zwei Auszubildende eine Lehre bei der Kreditgenossenschaft. Vorstandsvorsitzender Michael Beham begrüßte Melda Yilmaz und Sarah Röckl zum Start ihrer Berufsausbildung bei der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG.

„Die Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG bietet eine fachlich anspruchsvolle Berufsqualifikation und somit eine ausgezeichnete Basis für eine Bankkarriere in der Heimat“, so Michael Beham, Vorstandsvorsitzender der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG. Die bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken können auch dieses Jahr hohe Ausbildungszahlen verzeichnen. Zum 03. September 2018 starteten 580 junge Menschen bei ihnen ins Berufsleben. Die Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG bietet jedes Jahr Ausbildungsplätze und beschäftigt derzeit vier Auszubildende. Sarah Röckl ist bereits seit 1. April in der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG als Praktikantin tätig und ist somit bereits mit den ersten banktechnischen Gegebenheiten vertraut. Nach einer Führung durch die Hauptstelle und einer Einführung in die EDV-Programme, startet auch Melda Yilmaz ihre Ausbildung. Beide durchlaufen nun in den nächsten Jahren die verschiedenen Abteilungen, um das Bankwesen in der Praxis zu erlernen.

 

Im Mittelpunkt der zukünftigen Ausbildung stehen sowohl die fachliche Qualifizierung als auch die Gewährleistung einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung der Auszubildenden. „Die Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG sorgt mit einer fachlich herausfordernden Qualifikation ganz wesentlich dafür, dass Jugendlichen auch in ländlichen Räumen interessante Berufsperspektiven geboten werden. Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag  dazu, junge Menschen dauerhaft in den Regionen zu halten und Abwanderung in die Ballungszentren entgegenzuwirken“, so Vorstandsvorsitzender Michael Beham. Nachwuchskräfte werden zielorientiert als „Eigengewächse“ aufgebaut, um so auch in Zukunft die Basis für den Unternehmenserfolg zu sichern. Eine Vielzahl von Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und Spezialisierungsseminaren bieten daher auch nach Abschluss der Ausbildung interessante Entwicklungswege und Karrieremöglichkeiten.

 

Am 5. September besuchten die Auszubildenden die Auftaktveranstaltung „VR activestart“ in Ingolstadt. Das Event für die Auszubildenden der bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken soll die Berufsanfänger motivieren und erkennen lassen, dass sie als Mitarbeiter einer Genossenschaft Teil eines großen und leistungsstarken Verbundes sind. Eingeheizt wurde den neuen Azubis durch die Groove Onkels, die bekannt sind aus der Fernsehsendung „Das Supertalent“. Ausgestattet mit einem Eimer und zwei Löffel studierten sie mit den Azubis und deren Begleiter eine Choreographie ein. Im Anschluss daran folgte ein Vortrag von Sabine Hübner zum Thema Digitalisierung und persönlichem Service. Die Menschen denken immer entweder Digitalisierung oder persönlicher Service, jedoch ist beides zusammen die richtige Mischung, um den Kunden ein einzigartiges Erlebnis zu bieten. In der Aktivitätenpause lernten die Azubis die einzelnen Verbundpartner der Volksbanken-Raiffeisenbanken näher kennen. Als nächster Act kam der Künstler Christian Lindemann, der schon bei vielen Auftritten im Cirque du Soleil oder in Las Vegas sein Publikum unterhielt und faszinierte. Als sehr unterhaltsamer Redner gab er sein Wissen aus dem „Showtime“ Leben an die neuen Auszubildenden weiter.

 

So verging für die neuen Auszubildenden die erste Woche in der Berufswelt wie im Flug und nun erwarten sie viele weitere spannende Wochen in den unterschiedlichen Abteilungen der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG.