Golfturnier der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG

Reisbach, 31.07.2018

Die Vorstände Michael Beham und Josef Wenninger freuten sich mit den Siegern

Vergangenen Samstag fanden sich 81 Golfamateure zum Golfturnier der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG auf dem Golfplatz Schloßberg ein, der wie auch in den letzten Jahren wieder das richtige Ambiente zu diesem Turnier bot. Denn die Golfanlage Schloßberg liegt im Herzen des Erholungsgebietes „Mittleres Vilstal“ in einem abwechslungsreichen Gelände mit altem, gewachsenem Baumbestand. Ergänzt durch angelegte Grünflächen, Baum- und Strauchgruppen bieten die großzügig gestalteten Spielbahnen Golfern jeder Spielstärke ideale Bedingungen.

Vor Spielbeginn begrüßte Vorstandsvorsitzender Michael Beham die 20 Flights und wünschte allen ein erfolgreiches Turnier. Der Vorstand zeigte sich erfreut über die zahlreichen Mitspieler. Nachdem die Teilnehmer mit Getränken und Startgeschenken ausgestattet wurden, wurde das 18-Loch-Spiel per Kanonenstart pünktlich um 12 Uhr eröffnet.

Für das Wohlergehen der Teilnehmer während des Turniers sorgten Mitarbeiterinnen der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG, die mit Carts über den Golfplatz fuhren und Erfrischungen reichten. Zusätzlich gab es am Halfway Getränke und ein kaltes Büffet, an dem sich die Teilnehmer stärken konnten.

Die hervorragenden Greens, Glück mit dem Wetter und eine gute Stimmung in den Flights waren dann auch Garant dafür, dass die Golferinnen und Golfer gute Leistungen erzielen konnten.

Bei den Damen gewann Kalina Kepner, Golfclub Heidelberg-Lobenfeld mit 28 Bruttopunkten vor Anita Grimm, GC Schloßberg, mit 23 Punkten. Brutto-Sieger bei den Herren wurde mit 28 Punkten Walter Attenberger, GC Schloßberg. Den zweiten Platz in dieser Klasse belegte Tobias Haslböck, GC Schloßberg, mit 27 Punkten. In der Netto-Klasse A (Handicap bis 15,0) gewann Josef Schätz mit 41 Punkten vor Rainer Lichtinger, beide GC Schloßberg (38 Punkte).

Die Klasse B Netto (Handicap 15,1 bis 26,0) gewann Johannes Beckmann, GC Hetzenhof mit 42 Punkten vor Gottfried Göschl (38 Punkte), GC Schloßberg. In der Klasse C Netto (ab Handicap 26,1) setzte sich Lukas Roth, GC Schloßberg (55 Punkte) vor Lena Thiele, GC Hetzenhof (44 Punkte) durch.

Den längsten Abschlag hatte bei den Damen Kalina Kepner und bei den Herren Fritz Wimmer. Den Preis „Nearest-to-the-Pin“ gewannen Gabriele Pfalzer und Helmut Haslböck.

Nach der sportlichen Herausforderung folgte der gemütliche Teil auf der clubeigenen Terrasse. Die Vorstände Michael Beham und Josef Wenninger ehrten die Sieger und dankten den Spielerinnen und Spielern für ihre Teilnahme, sowie dem Golfplatzteam für die tolle Unterstützung. Das Abendprogramm wurde von den hervorragenden Musikern Tom Bauer, Hans-Peter Zeitler und Franz Hoffmann musikalisch begleitet.