Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG gewinnt 3. Fußball-Bankenmeisterschaft

Dingolfing, 17.07.2017

Die Mannschaft der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG nach dem Sieg

 Das Fußballteam der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG hat am vergangenen Samstag an der dritten bayerischen Fußball-Bankenmeisterschaft des VR Gewinnsparvereins Bayern eV in Altenkuhnstadt teilgenommen und darf als Turniersieger den legendären Wanderpokal in die niederbayerische Heimat bringen. Zum Einsatz kamen Anna-Maria Baumgartner, Stefanie Felkel, Christopher Helldobler, Alexander Huber, Dominik Kallmeier, Stefan Krammer, Tobias Neumeier, Matthias Schönauer, Johannes Stalleder, Martin Vohberger und Felix Wagner. Als Coach unterstützte sie der verletzte Tobias Eberl.

Das erste Spiel gegen die Raiffeisenbank Neustadt-Vohenstrauß eG gewannen die Bänker mit 3:0. Auch im zweiten Spiel gegen die VR-Bank Coburg eG ließen die Sportler nichts anbrennen und holten mit einem 2:1 den Sieg. Im dritten Vorrundenspiel gelang der Elf von Dingolfing ein 2:0 gegen die VR-Bank Bayreuth-Hof eG. Mit einem 2:0 gegen die Hausbank München eG schloss man die Vorrunde als Gruppenerster mit 12 Punkten und einem Torverhältnis von 9:1 Toren ab.

Im Halbfinale wartete die VR-Bank Bayreuth Hof eG, welche man mit einem 2:1 bezwingen konnte. Ungeschlagen ziehte damit die Mannschaft mit jugendlicher Spritzigkeit und langjähriger Erfahrung ins Finale ein. Hier mussten die Spielerinnen und Spieler gegen die Ausrichtungsmannschaft der Raiffeisenbank Obermain Nord eG antreten. Nach regulärer Spielzeit stand es 1:1, somit musste das Finale im Neunmeterschießen entschieden werden. Jeweils 3 Schützen forderten den gegnerischen Torwart heraus. Unser Keeper Alexander Huber behielt die Nerven und parierte einen Schuss. Da die Mannschaft selbst drei Tore erzielte, gewannen sie 4:3 und sicherte sich den ersten Platz. Die Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG darf sich nun ein Jahr als bayerischer Fußballmeister der Volks- und Raiffeisenbanken betiteln. Traditionsgemäß wird das nächste Turnier beim Sieger ausgetragen.

Mit dem Sieg gegen insgesamt zehn Herausforderer-Teams bayerischer Volksbanken und Raiffeisenbanken hat die Mannschaft 1.500 Euro erspielt, die in den bankeigenen Spendentopf fließen und für einen guten Zweck in der Region weitergegeben werden.