Schnupperpraktikum

Dingolfing, 21.03.2016

Die Praktikanten besichtigen die Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG.

Am Gründonnerstag hat die Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG interessierte Schülerinnen und Schüler aus der Region zum „Schnupperpraktikum“ eingeladen. Sie konnten einen Tag lang den Bankbetrieb erkunden und waren überrascht über die vielseitigen Aufgabenfelder einer/s Bankkauffrau/-mannes.

Vorstandsvorsitzender Michael Beham begrüßte die jungen Leute und freute sich, dass trotz  der Ferien viele die Chance nutzten, um an dem Praktikum teilzunehmen. Auch die Jugendberater Domink Kallmeier und Johannes Stalleder begrüßten die Teilnehmer und informierten über den Ablauf des Schnupperpraktikums. Nach einem Einblick in die genossenschaftliche Finanzgruppe und der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG selbst, erklärte die frisch ausgelernte Bankkauffrau Julia Schütz ausführlich den Ablauf und die Details einer Berufsausbildung zum Bankkaufmann/frau. In der  Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG ist die Ausbildungszeit einerseits durch das Durchlaufen der verschiedenen Abteilungen während des alltäglichen Bankbetriebes andererseits aber auch durch die Berufsschule und Fortbildungsseminare geprägt. Jugendberater Dominik Kallmeier startete nach einem Film mit einem informativen Vortrag über den bargeldlosen Zahlungsverkehr. Dabei zeigte er den Teilnehmern unter anderen den Unterschied einer Überweisung zu einer SEPA-Überweisung auf.

Damit sich die Jugendlichen ein Bild vom Unternehmen machen konnten, folgte ein interessanter und abwechslungsreicher Rundgang durch die Hauptstelle der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG. Hierbei konnten die Teilnehmer die einzelnen Abteilungen kennenlernen und Fragen stellen, was z.B. das Aufgabengebiet der jeweiligen Abteilung umfasst.

Nach der Mittagspause gab Johannes Stalleder einen kurzen Einblick in die Welt der Geldanlage, hierbei ging er näher auf das Thema Aktien und Wertpapiere ein. Nicht weniger interessant war sein nächstes Referat über die verschiedenen Kreditarten und Sicherheiten sowie das Thema Schuldenfalle. Damit die Theorie des Vormittages ein Gesicht bekam, wurde praxisorientiert in einer Teamarbeit erarbeitet. Die Ergebnisse wurden von den Teilnehmern kreativ auf Flipcharts dargestellt und vor der Gruppe präsentiert.

In einem Quiz wurden die Schülerinnen und Schüler nun über den verlaufenen Praktikumstag befragt, wobei der Sieger mit einem Kinogutschein prämiert wurde. Zum Abschluss erhielten alle Teilnehmer ein Zertifikat und die Mitarbeiter der Bank wünschten ihnen noch alles Gute für ihre berufliche Zukunft.