Juryauswertung

Dingolfing, 24.02.2016

Die Jury bei der Auswertung der Siegerbilder

Unter dem Motto „Fantastische Helden und echte Vorbilder. Wer inspiriert dich?“ stand der 46. Internationale Jugendwettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Kinder und Jugendliche waren eingeladen, sich mit originellen Bildern und Kurzfilmen zu beteiligen sowie spannende Quizfragen zu lösen. Die Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG hatte alle Schülerinnen und Schüler der Klassen eins bis zwölf eingeladen, sich kreativ am weltweit größten Jugendwettbewerb zu beteiligen. Daher stellte sich die Jury der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG, bestehend aus Rektoren und Lehrern der teilnehmenden Schulen sowie der Jugendberater und Kompetenzzentrumsleiter der Bank, der schweren Aufgabe, die diesjährigen Gewinner zu ermitteln.

Bis 2. Februar 2016 konnten die bayerische Teilnehmerinnen und Teilnehmer fantastische Szenen auf Papier bringen oder filmen und sich so die Chance auf tolle Preise sichern. Über 1.900 Kinder und Jugendliche aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG waren der Einladung gefolgt und haben ihre künstlerischen Arbeiten eingereicht. Jährlich beteiligen sich in allen Teilnehmerländern (Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien/Südtirol, Luxemburg, Österreich und der Schweiz) zusammen über eine Million junge Kreative. „Es ist uns eine große Freude, dass auch in diesem Jahr die Kinder und Jugendlichen aus unserer Region sich so zahlreich bei „jugend creativ“ beteiligt haben. Wir sind beeindruckt von der Vielzahl und dem Einfallsreichtum der eingereichten Arbeiten und bedanken uns vielmals für die rege Teilnahme am Wettbewerb. Die Bilder vermitteln einen guten und sehr interessanten Eindruck über die Gedanken- und Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen in Bezug auf ihre Helden und Vorbilder“, schwärmt Josef Wenninger, Vorstand der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG. Während heute die einen vom postheroischen Zeitalter sprechen, beobachten andere ein Comeback der Heldenverehrung – das Thema wird aktuell also vielseitig diskutiert und konnte auch im Rahmen des Wettbewerbs aus ganz unterschiedlichen Perspektiven betrachtet werden. Die Schülerinnen und Schüler konnten ihre persönlichen Vorbilder zeigen, sich mit der Bedeutung mythischer Heldenfiguren auseinandersetzen oder untersuchen, was einen Helden heutzutage ausmacht: Mut und Kühnheit oder Mitgefühl und Engagement? Welchen Einfluss hat die mediale Berichterstattung auf das Heldentum: Gibt es Helden überhaupt, wenn nicht von ihnen erzählt wird?

Die 20-köpfige Jury hatte es entsprechend nicht leicht, aus all den gelungenen Einreichungen die besten zu benennen. Für die fachkundige Beurteilung der Bilder und den damit verbundenen Einsatz bedankte sich Vorstand Josef Wenninger ganz herzlich. Dank galt auch ganz besonders den Schulrektoren und Kunstlehrern der teilnehmenden Schulen für ihr großes Engagement bei „jugend creativ“.

Die Ortssieger in der Kategorie Bild wurden in vier Altersgruppen ermittelt. Hier galt es, einen Papierbogen in DIN-A3-Format zu gestalten. Für die Schulklassen 1 bis 4 lautete die Aufgabe: „Jeder kann ein Held sein“. Die überzeugendsten Bilder in der Klasse 1 und 2 wurden eingereicht von Laura D. auf Platz 1, gefolgt von Martin N. auf Platz 2 und Leonie G. auf dem dritten Platz. Alle Gewinner kommen von der Grundschule Reisbach. Von den 3. und 4. Klassen wurden Magdalena R. von der Grundschule St. Josef in Dingolfing auf Platz 1, Katharina S. von der Grundschule Reisbach auf Platz 2 und Galatea F. von der Grundschule St. Josef in Dingolfing auf Platz 3 ausgezeichnet. „Helden in Fiktion und Realität!“ hieß die Aufforderung für die Bildgestaltung der Klassen 5 bis 9. Gewinner der 5. und 6. Schulklasse sind Julie H. von der Realschule Dingolfing auf Platz 1, Benerita D. von der Mittelschule Dingolfing auf Platz 2 und Olivia M. von der Mittelschule Frontenhausen auf Platz 3. Von den 7. bis 9. Klassen kamen auf die ersten Plätze: Anastasia K. von der Mittelschule Frontenhausen (1.), Jana B. von der Realschule Dingolfing (2.) und Anna M. von der Realschule Dingolfing (3.).

Alle Sieger dürfen nun eine Runde weiter und nehmen an der Landesjury in München teil. Hier werden die Landessieger gekürt, die ein Erlebniswochenende beim weltgrößten Ritterturnier auf Schloss Kaltenberg gewinnen können. Die Bundessieger werden im Mai in Berlin ermittelt und dürfen sich auf einen einwöchigen Kreativworkshop in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg an der Ostsee im August freuen.

Die Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG wird in den kommenden Wochen die Schulen besuchen und zahlreiche Sachpreise an die Gewinner und Teilnehmer verteilen. Zusätzlich dürfen alle Banksieger in das Showevent hero nach München fahren, was den diesjährigen Jugendmalwettbewerb seitens der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG abrundet.

Interessenten können sich die Kunstwerke der Banksieger der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG auch im Internet unter www.volksbank-dingolfing.de ansehen.