Ehrung langjähriger Mitarbeiter

Dingolfing, 14.12.2016

FCD-Vorstand Reinhard Otto und Vorstandsvorsitzender Michael Beham stellten am Montag die Rahmendaten für den elften Volksbank-Cup vor

Budenzauber in Dingolfing! Ein wahres Hallenspektakel versprechen die beiden Volksbank-Hallencup-Turniere am kommenden Samstag, den 17.Dezember, in der Höll-Ost-Turnhalle. Das beliebte Hallenturnier erlebt seine elfte Auflage und hat sich bei den Mannschaften im Landkreis Dingolfing-Landau und darüber hinaus als Highlight der Winterpause festgesetzt.

Bei der Pressekonferenz am Montagmorgen lobte Volksbank-Direktor Michael Beham die hervorragende Organisation des Turniers. Auch der FC Dingolfing brachte seine Wertschätzung für den langjährigen Partner zum Ausdruck. „Wir sind sehr glücklich, dass uns die Volksbank Dingolfing zuverlässig unterstützt und sich so aktiv zum Breitensport in der Region bekennt. Der Volksbank-Hallencup hat sich absolut etabliert und gehört definitiv zu den Höhepunkten im Vereinsjahr.“, berichtet der neue FCD-Vorstand Reinhard Otto.

 Erneut gelang es dem Dingolfinger Traditionsverein ein attraktives Teilnehmerfeld mit Mannschaften aus der Umgebung auf die Beine zu stellen. Genau deshalb unterstützt Vorstand Michael Beham – selbst ehemaliger Aktiver und bekennender Fußballfan – mit der Volksbank seit der ersten Auflage den Hallencup: „Der Volksbank-Cup ist sehr interessant, da viele Mannschaften aus dem Umkreis teilnehmen. Wir wollen als kundennahe Bank mit vielen Filialen vor Ort zum Ausdruck bringen, dass wir aktiv zum Breiten- und Amateursport stehen!“

Auf Seiten des FCD ist der Volksbank-Cup eine willkommene Gelegenheit bekannte Gesichter wiederzusehen, schließlich konnte man viele Topkicker aus dem Landkreis - vor allem in der hervorragenden Jugendabteilung - fußballerisch begleiten. Generell hat sich der Volksbank-Cup als beliebter Treffpunkt bei den Fußballbegeisterten des Landkreises etabliert und so werden die spannenden Spiele anschließend im Foyer heiß diskutiert. Große Freude herrscht bei den Zuschauern wie auch bei den Spielern selbst, dass das Hallenturnier sich zum traditionellen Hallenfußball mit Rundumbande bekennt. „Der Hallenkick mit Bande genießt in Niederbayern eine lange Tradition und ist bei den Aktiven wie dem Publikum gleichermaßen beliebt. Die Bande verspricht einfach mehr Tore und dadurch auch ein Plus an Attraktivität im Vergleich zum vom Verband präfierten Futsal.“, schwärmt FCD-Vorstand Reinhard Otto.

Ein weiterer sportlicher Anreiz ist die Qualifikation zum SAR-Cup am 6. Januar. Dort können sich die Sieger der beiden Vorturniere mit zahlreichen höherklassigen Teams messen. Das erste Turnier beginnt um 9 Uhr in der Früh, wo sich unter anderem Frauenbiburg, Wendelskirchen, Gottfrieding, Mengkofen und Marklkofen um den Turniersieg streiten. Ebenfalls verspricht das zweite Turnier ab 16 Uhr spannende Partien, denn dort kämpfen unter anderem Altenkirchen, Mamming und Türk Gücü Dingolfing um die Hallenkrone. Die Spielzeit beträgt elf Minuten und Organisatoren wie auch der Hauptsponsor sind sich sicher: „Wir können uns auf schöne Spielzüge, viele Tore und spannende Partien freuen!“

Um eine passende Atmosphäre zu schaffen, hoffen die Verantwortlichen auf einen regen Zuschauerzuspruch: „Es wäre eine tolle Sache, wenn die Zuschauer die Leistungen der Spieler honorieren und ihre präferierten Teams lautstark unterstützen. Das haben sich die Mannschaften definitiv verdient.“, so Reinhard Otto abschließend.