Neue Auszubildende 2015

Dingolfing, 03.09.2015

Die neuen Auszubildenden mit Ausbildungsleiter Erwin Streifeneder

Bei den Volksbanken und Raiffeisenbanken im Freistaat Bayern starteten am 1. September wieder mehrere hundert junge Menschen in ihr Berufsleben. Insgesamt lassen sich 810 Jugendliche und junge Erwachsene in den 279 bayerischen Genossenschaftsbanken zum Bankkaufmann beziehungsweise zur Bankkauffrau ausbilden, wie die Statistiken des Genossenschaftsverbands Bayern (GVB) und der Akademie Bayerischer Genossenschaften (ABG) zeigen. Hinzu kommen weitere 40 Auszubildende, die bei den Banken verschiedene andere Lehrberufe erlernen, sodass sich eine Gesamtzahl von 850 ergibt. Davon beginnen zum 1. September 2015 drei Auszubildende eine Bankkauffrau/mannlehre bei der

Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG. Ausbildungsleiter Erwin Streifeneder begrüßte Stefanie Felkel, Madeleine Simbeck und Alexander Huber zum Start ihrer Berufsausbildung bei der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG. Die Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG leiste damit weiterhin einen wichtigen Beitrag dazu, junge Menschen und ihr Potenzial dauerhaft in der Region zu halten.

„Die Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG bietet eine fachlich anspruchsvolle Berufsqualifikation und vor dem Hintergrund der derzeitigen Chancen und Herausforderungen in der Finanzbranche spannende Karriereperspektiven“, so Erwin Streifeneder. Insgesamt beschäftigen die bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken 2015 zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres 2.345 Auszubildende. Die Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG bietet jedes Jahr Ausbildungsplätze und beschäftigt derzeit 7 Azubis. Die Kreditinstitute ermöglichten den Nachwuchskräften nicht nur eine anspruchsvolle Berufsqualifikation, sondern vor dem Hintergrund der aktuellen Chancen und Herausforderungen in der Branche auch eine spannende Ausbildung. Erwin Streifeneder: „Die Bankkunden legen neben der persönlichen Beratung immer mehr Wert auf digitale Zugangsmöglichkeiten über Mobiltelefon oder Computer. Azubis der Generation „digital natives“ können diesen Wandel aktiv mitgestalten.“

 

Nach einer Führung durch die Hauptstelle und einer Einführung in die EDV-Programme starten Stefanie Felkel, Madeleine Simbeck und Alexander Huber ihre Ausbildung. Sie durchlaufen nun in den nächsten Jahren die verschiedenen Abteilungen, um das Bankwesen in der Praxis zu erlernen.

Im Mittelpunkt der zukünftigen Ausbildung stehen sowohl die fachliche Qualifizierung als auch die Gewährleistung einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung der Auszubildenden. „Die Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG sorgt mit einer fachlich herausfordernden Qualifikation ganz wesentlich dafür, dass Jugendlichen auch in ländlichen Räumen interessante Berufsperspektiven geboten werden. Sie leistet damit einen wichtigen Beitrag  dazu, junge Menschen dauerhaft in den Regionen zu halten und Abwanderung in die Ballungszentren entgegenzuwirken. Die sinkende Zahl an Schulabgängern bei gleichzeitig steigender Studentenquote erschwert die Besetzung der Ausbildungsplätze. Der Genossenschaftsverband Bayern setzt sich deshalb dafür ein, die berufliche Ausbildung zu fördern und sie noch intensiver mit den akademischen Qualifizierungsformen zu verzahnen.“, so Ausbilder Erwin Streifeneder. Nachwuchskräfte werden zielorientiert als „Eigengewächse“ aufgebaut, um so auch in Zukunft die Basis für den Unternehmenserfolg zu sichern. Eine Vielzahl von Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und Spezialisierungsseminaren bieten daher auch nach Abschluss der Ausbildung interessante Entwicklungswege und Karrieremöglichkeiten.

 

Am 2. September besuchten die Auszubildenden die Auftaktveranstaltung „VR activestart“ in Ingolstadt, die auch dieses Jahr unter dem Motto „Weil Leistung Spaß macht“ stand. Das Event für junge Auszubildende der bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken soll die Berufsanfänger motivieren und erkennen lassen, dass sie als Mitarbeiter einer Genossenschaft Teil eines großen und leistungsstarken Verbundes sind. Eingeheizt wurde den neuen Azubis durch die „Drum Conversation“, die mit Hilfe von kraftvollen senegalischen Rhythmen ein Gefühl der Zusammengehörigkeit und des Teamspirits erzeugen. Ausgestattet Im Anschluss daran kam Daniela A. Ben Said, die mit ihren Vorträgen Gedankenrevolutionen in puncto Führung, Kundenverblüffung und Persönlichkeitsentwicklung erzeugt. Auszubildende der Volksbank-Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG haben sich auf das Experiment eingelassen,  10 Jahre Rückblick auf den VR activestart zu wagen. Rausgekommen ist ein Theaterstück – vom Bankschalter auf die Bretter, die die Welt bedeuten. In der Aktivitätenpause lernten die Azubis die einzelnen Verbundpartner der Volksbanken-Raiffeisenbanken näher kennen.

Analogie zwischen Berg und Beruf zeigte Thomas Huber von den „Huberbuam“. Er bezeichnete sich selber als schnell zu begeisternder Träumer und Idealist und gab den Azubis in seinem Vortrag ein großes Stück seiner Begeisterung mit.

So verging für die neuen Auszubildenden die erste Woche in der Berufswelt wie im Flug und nun erwarten sie viele weitere spannende Wochen in den unterschiedlichen Abteilungen der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG.