Spende an FFW Sossau

Dingolfing, 21.06.2015

Zweiter Vorstand Harald Aster, Kompetenzzentrumsleiterin Daniela Wimmer, Marketingmitarbeiterin Ramona Jell und erster Vorstand Bernhard Körner

Bereits seit 3 Jahren steht der Bevölkerung in und um dem Ortsteil Sossau ein Defibrillator in den Räumlichkeiten der Freiweilligen Feuerwehr Sossau zur Verfügung. Um den Zugang zum Defibrillator für akute Notfälle nun rund um die Uhr gewährleisten zu können, wurde mit Hilfe einer Spende von der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG eine Wandhalterung beschaffen und am Außenbereich des Feuerwehrgebäudes montiert.

Rund 100.000 Menschen sterben bundesweit jedes Jahr durch den „Plötzlichen Herztod“. Die Überlebenswahrscheinlichkeit bei Kammerflimmern liegt mit einer Defibrillation bei bis zu 90 Prozent. Nach zehn Minuten sinkt die Überlebenschance bereits auf unter zehn Prozent. Das zeigt die Notwendigkeit einer schnellen Hilfe. Daher können nun Personen mit Kammerflimmern in der Sossau bestens versorgt werden. Mit sofortigen Wiederbelebungsmaßnahmen und dem Einsatz des Defibrillators kann das Kammerflimmern durch gezielte Stromstöße unterbrochen werden. Entscheidend ist jedoch, dass durch sofortige Reanimationsmaßnahmen– noch vor dem Einsatz des Defibrillators – Spätschäden durch eine Sauerstoffunterversorgung des Gehirns verhindert werden. Der Defibrillator ist so konzipiert, dass ihn auch Laien ohne Vorkenntnisse einsetzen können. Das Gerät gibt dem Helfenden konkrete Sprachanweisungen, was zu tun ist. Ein eingebautes EKG analysiert, ob ein Kammerflimmern vorliegt und gibt nur in diesem Fall Stromstöße frei. Eine falsche Anwendung ist damit ausgeschlossen.

Nach Montierung der Wanderhalterung an der Feuerwehr Sossau lud die Vorstandschaft die Vertreter der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG ein, um sich offiziell zu bedanken. Daniela Wimmer, Kompetenzzentrumsleiterin der Hauptstelle Marienplatz, und Ramona Jell von der Marketingabteilung nahmen die Einladung gerne an. „Unsere Bank ist seit 110 Jahren ein Partner für die Bürger in Dingolfing und der Region. Der Aufbau eines Erste-Hilfe-Netzwerkes gegen den immer häufiger auftretenden „Plötzlichen Herztod“ ist für unsere Kunden und die Menschen in der Region wichtig“, erklärt Daniela Wimmer. Bernhard Körner, Vorstand der Freiweilligen Feuerwehr Sossau freute sich über die Wandhalterung für den Lebensretter. „Wichtig für die lebensrettende Maßnahme sind ein guter Standort und der öffentliche Zugang zum Gerät. Mit dieser Wandhalterung ist nun auch im Ortsteil Sossau eine jederzeitige Erreichbarkeit zur Erstrettung im Falle eines auftretenden Kammerflimmerns durch ein möglichst frühzeitiges Einsetzen der Überlebenskette mit einer Herz-Lungen-Wiederbelebung und der elektrischen Defibrillation möglich“, so Bernhard Körner.

Das sind die neuen Auszubildenden.