Mitgliederverlosung

Dingolfing, 10.04.2015

Vorstandsvorsitzender Michael Beham mit den strahlenden Gewinnern

Zum ersten Mal in diesem Jahr verloste die Volksbank-Raiffeisenbank eG wieder tolle Preise an ihre Mitglieder. Das besondere an dieser Auslosung war, dass die Preise dieses Mal nur an Mitglieder unter 18 Jahren verlost wurden. Ermittelt wurden fünf Gewinner die jeweils drei Karten für das Showevent „Move“ gewinnen konnten.

Bei diesem einmaligen Event in modernem Ambiente bieten Künstler und Artisten Unterhaltung der Extraklasse. Eindrucksvolle Live-Acts und Lichteffekte lassen die Show zu einem atemberaubenden Erlebnis werden. Die Gewinner erwartet  ein akrobatisches Feuerwerk mit synchron gesprungenen Überschlägen, Körperpyramiden sowie spektakulären Kombinationen aus Doppelsalti und Freestyle-Sprüngen! Der Act verbindet auf spektakuläre Weise moderne Formen akrobatisch-artistischer Bewegung.

Die Künstler präsentieren Höchstschwierigkeiten auf dem Trampolin, während sie eine Art Hauswand-Playground-Parcours nutzen. Hoch in der Luft, in Tücher gehüllt, scheinbar schwebend, dann wieder kraftvoll und explosiv. Das Auf und Ab elegant, emotional und fesselnd dargestellt.

Die Gewinner waren der Einladung der Volksbank gefolgt, und nahmen ihre Preise bei einer kleinen Feierstunde persönlich entgegen.

„Als Genossenschaftsbank sind wir rechtlich und wirtschaftlich selbstständig. Durch unsere Nähe zu den Menschen und zum Markt sind wir eng verbunden mit der Region. Wir können schnell und flexibel auf neue Situationen vor Ort reagieren, kennen den Markt und können ihn einschätzen. Es ist unser Ziel, unsere Kunden und Mitglieder wirtschaftlich zu fördern. Aus diesem Selbstverständnis heraus setzen wir uns auch für einen starken, unabhängigen Mittelstand ein,“ so Michael Beham, Vorstandsvorsitzender der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing eG.

Als Weg aus der Existenzkrise des Mittelstandes entwickelten Hermann Schulze-Delitzsch und Friedrich Wilhelm Raiffeisen fast zeitgleich die genossenschaftliche Idee der "Hilfe zur Selbsthilfe". Unabhängig voneinander regten beide die Gründung von Kredit- bzw. Darlehenskassenvereinen an und legten damit das Fundament für die Gründung genossenschaftlicher Banken. Die Kraft der Gemeinschaft versetzte den Einzelnen in die Lage, sich selbst zu helfen, getreu dem Motto "Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele".

Seitdem hat das Genossenschaftsmodell in allen Bereichen der Wirtschaft Fuß gefasst. Innerhalb der genossenschaftlichen Organisation stellen die Genossenschaftsbanken mit etwa 30 Millionen Kunden und rund 17 Millionen Mitgliedern die größte genossenschaftliche Gruppe in Deutschland dar. Seit jeher orientieren sich Genossenschaftsbanken an klar definierten Wertvorstellungen, geleitet von den Prinzipien der Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung.